Preisfaktoren - Lang-Oel GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Info-Service
Wie bildet sich der Ölpreis
Die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin ändern sich täglich. Wir werden immer wieder gefragt, wie sich der Preis entwickelt und wann Heizöl am günstigsten ist.

Die Höhe des Ölpreises hängt von vielen Faktoren ab:
  • US-Dollarkurs: Rohöl wird weltweit meist in US-Dollar bezahlt. Steigt oder fällt der Kurs, wirkt dies entsprechend auf den Preis.
  • Fördermenge: Je weniger Öl auf den Weltmärkten angeboten wird, desto höher liegt der Preis. Durch die Festsetzung von Mengenkontingenten versuchen die Erdölstaaten (OPEC) das Preisniveau zu steuern. Auch die Ostblockländer (GUS-Staaten) haben inzwischen erheblichen Einfluss.
  • Politik und Krisen: Politische Ereignisse, Kriege und Krisen wirken auf die am Markt angebotenen Ölmengen. Spekulationen an den Ölbörsen im Vorfeld können heftige Preisreaktionen auslösen. Energie- Umwelt- und Steuerpolitik beeinflussen den Preis in Deutschland erheblich.
  • Transportkosten, insbesondere Schiffsfrachten (Wasserstandshöhen), sowie Tarife der Bundesbahn und des Güterkraftverkehrs
  • Kosten von Produktion und Handel
  • Lagerbestände bei Produzenten, Handel und Verbraucher
  • Wetterlage und dadurch bedingter Verbrauch
  • Börsenhandel:
    - New Yorker Börse NYMEX - New York Mercantile Exchange - Rohölpreis (Crude Oil) und Heizöl (Heating Oil)
    -  Börse in London IPE (International Petroleum Exchange)



Noch ein Wort zu den Internetbörsen, die wie Pilze aus dem Boden schießen.
Auch die Betreiber derartiger Einrichtungen wollen und müssen Geld verdienen. Sie tun das, indem sie von den Ölhändlern, die letztlich die Lieferung ausführen, eine Provision verlangen. Da der Ölhändler angesichts der im harten Wettbewerb sowieso knappen Verdienstspanne kein Geld zu verschenken hat, wird er die Provision logischerweise vorher in das Internetangebot einrechnen. Geld, das Sie als Kunde bei einem direkten Anruf beim Händler, einfach sparen können. Achtung! Es gibt auch Internetbörsen, die gar keinen objektiven Preisvergleich durchführen, sondern gegen Provisionszahlung nur einen festen Händler in einer Region zulassen. Bei einer Anfrage bekommen Sie dann ohne es zu wissen nur ein Angebot als angeblich günstigstes Angebot serviert.
Bitte achten Sie bei Preisen im Internet auch darauf, dass es sich nicht um rechnerische oder statistische Angaben handelt, sondern tatsächlich für Ihre Ortschaft bestellt werden kann. Oft werden irgendwelche theoretischen Durchschnittspreise aus verschiedenen Regionen angegeben, zu denen real vor Ort gar nicht eingekauft werden kann. (Der Ölpreis in Hamburg liegt z.B. immer wesentlich niedriger als in Bayern.)
Dazu kommt, dass bei vielen Angeboten z.T. sehr unbequeme Anforderungen einzuhalten sind, z.B. Barzahlung bei Erhalt der Ware, Schlauchlänge nicht über.....Meter, Kunde muss am Liefertag von 8-18 Uhr zu Hause sein....
Unser Tipp: Informieren Sie sich im Internet schnell und einfach über die Preisentwicklung und rufen Sie dann beim Händler direkt an.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü